- Werbung -

Appell: Christen sollten nicht durch Leichtsinn Corona-Verbreitung beschleunigen

Ein breites Bündnis aus kirchlichen Werken, Bünden und Freikirchen hat zu Gelassenheit im Umgang mit der Corona-Pandemie aufgerufen. Verschwörungstheorien und unsolidarischem Handeln erteilen die Autoren eine klare Absage.

- Werbung -

Man sei dankbar für das Grundrecht der ungestörten Religionsausübung, heißt es in der gemeinsamen Erklärung zahlreicher christlicher Werke, Bünde und Freikirchen. Mit diesem Recht wolle man „achtsam umgehen“ und „auf keinen Fall durch Leichtfertigkeit zu einer verstärkten Corona-Verbreitung beitragen.“ Die Autoren rufen zu einer Thematisierung der „geistlichen Dimension“ der Krise auf, einer Ausrichtung auf Jesus Christus und ermutigen zu einem „Verzicht auf Aktionismus“. Stattdessen sollten sie durch „gelebtes Gottvertrauen“ andere Menschen ermutigen.

Gemeinsam teile man die Überzeugung, dass sich „gesundes geistliches Leben“ in Gemeinden nicht durch eine Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen ersticken lasse. Man unterstütze Kreativität und die Entwicklung von digitalen Kommunikationswegen, die „virtuelle geistliche Angebote ermöglichen.“

„Dankbar für politische Verantwortungsträger“

- Werbung -

Eine Situation wie die Corona-Pandemie bringe es mit sich, dass sich „am Ende nicht alle Corona-Maßnahmen als richtig und notwendig herausstellen“ würden. Maßnahmen, die Grundrechte beträfen, bräuchten „Diskussion in der Gesellschaft und Entscheidungen der Parlamente.“ Angesichts der Komplexität der Herausforderungen hüte man sich jedoch vor leichtfertiger Kritik: „Wir wollen durch Respekt gegenüber den Verantwortlichen und durch vermehrtes Gebet auffallen, heißt es. Und weiter: „Wir weisen Verschwörungstheorien und unsolidarische Verhaltensweisen ausdrücklich zurück.“

Die Erklärung schließt mit dem Aufruf zum Gebet und Barmherzigkeit gegenüber denen, die durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich, sozial und psychisch leiden. (dawi)

Link: Verantwortung wahrnehmen und Freiheit gestalten – mit Rücksicht auf den Nächsten

- Werbung -

Initiativgruppe (verantwortlich für die Verfassung des Textes):

  • Dr. Heinrich Derksen, Schulleiter am Bibelseminar Bonn, Leiter des Forum evangelischer Freikirchen
  • Matthias Frey, Stellvertretender Vorsitzender des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes
  • Frank Spatz, Generalsekretär Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband
  • Christoph Stiba, Generalsekretär der Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und Präsident der Vereinigung Evangelischer Freikirchen
  • Volker Ulm, Präses im Bund evangelischer Gemeinschaften
  • Frank Uphoff, Vizepräses Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP)
  • Ekkehart Vetter, Erster Vorsitzender der Evangelischen Allianz in Deutschland
  • Siegfried Winkler, Zweiter Vorsitzender der Evangelischen Allianz in Deutschland

Unterstützer der Erklärung:

  • Peter Bregy, Generalsekretär des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Oberst Hervé Cachelin, Leiter der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen
  • Oberstin Deborah Cachelin, Territoriale Präsidentin der Heilsarmee für Frauenarbeit
  • Theodor Clemens, Bischof der Brüder-Unität (Herrnhuter Brüdergemeine)
  • Daniel Dallmann, Schatzmeister des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Dr. Jörg Dechert, Vorstandsvorsitzender ERF Medien
  • Jochen Geiselhart, Vorsitzender Foursquare Deutschland
  • Klaus Göttler, Generalsekretär des Deutschen EC-Verbandes
  • Ralph Habener, BFP-Regionalleiter Hessen
  • Uwe Heimowski, Beauftragter der Evangelischen Allianz in Deutschland beim Deutschen Bundestag und der Bundesregierung
  • Alexander Hirsch, Gesamtleiter Anskar-Kirche Deutschland, Evangelische Freikirche
  • Ansgar Hörsting, Präses Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland
  • Ingo Hunaeus, Bezirkssuperintendent Kirche des Nazareners Deutschland
  • Lars Jaensch, BFP-Regionalleiter Schleswig-Holstein
  • Johannes Justus, Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Rainer Klinner, Ältestenratsvorsitzender des Freikirchlichen Bundes der Gemeinde Gottes e.V.
  • Daniela Knauz, Referat Frauen und ältere Generationen im Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland
  • Samuel Krauter, Präses des Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden
  • Oberstleutnant Hartmut Leisinger, Verwaltungsdirektor der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen
  • Mara Massar, BFP-Vorstandsmitglied und Pastorin CZ Celle
  • Ivan Masalyka, BFP-Regionalleiter Bayern-Süd
  • Jens-Oliver Mohr, Vizepräsident der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Süddeutschland
  • Dieter Mundt, BFP-Regionalleiter Baden-Württemberg
  • Michael Noss, Präsident des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden
  • Harald Rückert, Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland
  • Dr. Reinhardt Schink, Generalsekretär der Evangelischen Allianz in Deutschland
  • Klaus Schmidt, Direktor Evangelische Gesellschaft für Deutschland
  • Johannes Schneider, Leiter der Ecclesia Kirchen und Direktor des Theologischen Seminars Erzhausen
  • Klemens Walser, BFP-Regionalleiter Weser-Ems
  • Egbert Warzecha, BFP-Regionalleiter Nordrhein-Westfalen
  • Andreas Wenzel, Geschäftsführer Word of Life Europe e.V.

HINWEIS:
In einer früheren Version dieses Artikel hieß es im Vorspann fälschlicherweise „freikirchliches Bündnis“. Wir haben diesen Fehler korrigiert.

Jesus.de unterstützt ausdrücklich die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Hygienemaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Bleibt gesund! Schützt euch und andere.

 

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Hiermit erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie Ihr Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.jesus.de/datenschutz. Diese Seite verwendet Akismet um Spam zu reduzieren. Erfahren, wie meine Eingaben überprüft werden. Wenn Sie hier bei Jesus.de einen Kommentar schreiben, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedigungen einverstanden. Die Kommentar-Regeln finden Sie hier.

Zuletzt veröffentlicht